Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Share on Social Media

 Am 1. Januar 2011 sind die eidgenössischen Prozessordnungen in Kraft getreten. Damit werden in der schweizerischen Rechtslandschaft alte Pfade verlassen und neue Wege beschritten. Dazu gehört, dass in der neuen Zivilprozessordnung (ZPO)neben der Schlichtung auch die Mediation als Möglichkeit der einvernehmlichen Streitbeilegung verankert ist.

Um die Mediation breiter bekannt zu machen und insbesondere die Umsetzung der ZPO in diesem Bereich zu unterstützen, ist unter dem Namen Koordination Mediation Schweiz eine schweizerische Arbeitsgruppe mit Kontaktpersonen aus allen Kantonen gebildet worden.

Ausgelöst durch diese Koordinationsbestrebungen haben Mediatorinnen und Mediatoren aus dem Kanton Glarus Möglichkeiten einer regionalen Zusammenarbeit geprüft. Sie sind dabei zum Schluss gekommen, dass die Kräfte gebündelt werden sollten. So ist am 9. Juni 2011 in Glarus der Verein Mediation-Glarus M-GL gegründet worden. Zur Gründungsversammlung geladen waren Mediatorinnen und Mediatoren mit einer von den KMS-Organisationen anerkannten Mediationsausbildung.

Es wird in den nächsten Jahren das zentrale Anliegen des M-GL sein, der Mediation und „verwandten“ Verfahren einvernehmlicher Konfliktregelung dank einer interessierten und breit abgestützten Unterstütung und Mitgliedschaft zu Akzeptanz und Anerkennung zu verhelfen.